Am Montag, 19. August 2019 ist hier neue WiC-Erklärfilm erschienen! Er steht zur freien Verfügung. Gebühren werden nicht erhoben, auch nicht für öffentliche Veranstaltungen. Der Film eignet sich sehr gut für Kino-Events. Weil er mehrfach-award-winning Top-Qualität ist, muss er die Grossleinwand nicht scheuen. Er lässt sich gut mit Podiumsdiskussionen, Büchertischen und/oder Food-Events kombinieren.

Der Verein WiC lebt und arbeitet nach diesem Motto:
„Wir meinen, dass Bewegungen dann am erfreulichsten wirken, wenn alle das tun, was sie am liebsten tun und was sie am besten können. Und wenn sie sich dann intelligent miteinander vernetzen.“

Ein Text, in dem dieses Selbstverständnis begründet wird, findet sich hier.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich im Rahmen der eigenen Möglichkeiten und Vorlieben mit Fantasie für eine Ökonomie einzusetzen, die den Namen verdient: Oiko-Nomia! Lehre vom guten Haushalten! 

Activism needs extraverts, omniverts and introverts! Ihr könnt für WiC stricken, häkeln, kochen, Ideen haben, zuhören, WiCSticker kleben, zahlen, Adressen schreiben, meditieren, beten…!

Auf unserer Facebookseite können sich unterschiedliche Ideen, Initiativen und Herangehensweisen miteinander vernetzen. Wer kein Facebook nutzt, kann eine Email schreiben an contact@inapraetorius.ch

Oder:
Zum Beispiel kann jemand Filme drehen, in denen engagierte Menschen interviewt oder Veranstaltungen dokumentiert werden.

Oder:
Man kann Leserinnenbriefe, Bücher, Zeitungsartikel, Blogs, Tweets (#economyiscare), Kommentare auf Social Media, Mails an Fachpersonen und so weiter schreiben.

Es braucht auch Leute, die wichtige Texte in andere Sprachen übersetzen. Und Leute, die relevante Konferenzen besuchen und danach darüber berichten.

Oder:
Du kannst einfach möglichst viel über den Perspektivenwechsel sprechen, im Alltag, im Beruf, in politischen Parteien…

Man kann auch Veranstaltungen organisieren, zum Beispiel Gesprächsrunden zum WiC-Erklärfilm, zum WiC-Tool „Meine Care-Biographie“ oder zum #karwocheistcarewoche Postkartenset oder zum WiC-Comic der Frauen*synode, den man hier bestellen kann.

Das WiC-Koordinationsteam will nichts kontrollieren, freut sich aber über Rückmeldungen und Ideen zur Vernetzung und publiziert sie gegebenenfalls hier auf der Webseite oder auf Social Media.

Und natürlich freut sich «Wirtschaft ist Care» über Spenden. Wir verwenden Spenden für unsere laufenden Auslagen (Fahrtspesen, Graphik und Druckkosten für Flyer, Sticker etc., Porti, Webseite u.ä.). Für grössere Projekte machen wir separates Fundraising.

IBAN: CH68 0900 0000 6148 7086 4, der BIC lautet POFICHBEXXX.

Das Konto geht auf Verein Wirtschaft ist Care
c/o G. Belz
obere Felsenstrasse 7
9000 St. Gallen.

Hier ein Foto von der Erklärfilm-Kinopremiere am Freitag, 23. August 2019 in der Kinobar Leuzinger in Rapperswil. Von links nach rechts: Neil Raouf (Sound Design), David Fritsche (Technik), Sergio Herencias (Regie), Andreas Tanner (Regie, Animation), Ina Praetorius (Autorin), Hans Jörg Fehle (Produzent)

69512082_747991285633023_3352841914402471936_o