Der Verein „Wirtschaft ist Care“ sensibilisiert dafür, dass Wohlstand und Wohlbefinden weltweit auf un- oder unterbezahlter Care-Arbeit beruhen. Er versteht sich als Teil der weltweiten Care-Bewegung und ist in diesem Sinne auch eine von vielen Partnerorganisationen der Care-Revolution.

WiC setzt sich mit Projekten und Aktionen dafür ein, dass Care-Leistungen als vollwertige Arbeit öffentlich anerkannt, dokumentiert und wertgeschätzt werden. Der Verein bemüht sich um die Vermittlung von Forschungsergebnissen aus Care-Ökonomie und –Ethik.

Ziel ist ein besseres, geschlechtersensibles Verständnis wirtschaftlicher Zusammenhänge, die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen (noch immer viel mehr Frauen als Männer), die unentgeltlich oder unterbezahlt Care-Leistungen erbringen und damit letztlich eine Reorganisation der Ökonomie um ihr Kerngeschäft, die Befriedigung tatsächlicher menschlicher Bedürfnisse weltweit.

Hier berichten wir, wie, wann und warum WiC entstanden ist und wer dahinter steckt.

Hier gibt es Informationen zu unserer ersten Aktion „Karwoche ist Carewoche“, die wir im Januar 2016 gestartet haben und die im Jahr 2017 – und darüber hinaus – weitergeführt wird.

Hier diskutieren wir auf Facebook unsere Themen und orientieren über Neuigkeiten aus dem Verein.

Dieser Text hat uns dazu inspiriert, WiC zu gründen.

Ein Bild von der WiC-Ideenwerkstatt, die am 17. September 2016 in Zürich stattgefunden hat:

imgp0018